Aktuelles

15. März 2017 Buchpremiere: Doris Anselm


Premierenlesung:

Doris Anselm

und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus

Moderation: Claudia Kramatschek

Mittwoch, 15. März 2017, 19 Uhr 30  (Einlass ab 18:30, Bar ab 19 Uhr) im Salon der Karl-Marx-Buchhandlung

Karl-Marx-Allee 78, 10243 Berlin-Friedrichshain,  U-Bahnhof Weberwiese (U5)

Karten: 8€, ermäßigt 6€
Telefonische Reservierungen unter 030 – 29 777 89 0
Online-Ticketshop: https://www.karlmarx-buchhandlung.com/_/event/doris-anselm/

 

und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Was ist der Auslöser für Veränderung in unserem Leben? Die Nachricht einer längst vergessenen Freundin, eine Kränkung zu viel, eine absurde Passion, der es plötzlich nachzugeben gilt. In Doris Anselms Erzählungen begegnen uns Karrieremenschen und Loser, Charismatiker und Verrannte, die diese Momente lostreten oder erleben. So wechselt ein Schmuckstück den Besitzer, unpersönlich und doch symbolträchtig. Am Ende ist ein Mädchen erwachsen geworden und ihr Lehrer ein Stück kindlicher. Dabei bleibt manches scheinbar Wichtige elegant in der Schwebe, um den Blick fürs Wesentliche zu öffnen. Ereignisse wirken aus der Vergangenheit in eine intensiv wahrgenommene Gegenwart hinein, ein bedrohlicher Unterton schwingt mit, ein böses Wuchern und Wachsen. Doris Anselms Debüt besticht durch seine hellsichtigen Beobachtungen, sprachliche Reife und Vielschichtigkeit.

Luchterhand Literaturverlag
192 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
€ 18,00
ISBN: 978-3-630-87526-2

„Schlamm“ – Wettbewerb 2017 des Autorenforums Berlin

Zielgruppe           AutorInnen mit Wohnsitz in Berlin oder dem Land Brandenburg

Art der Förderung    Preisgeld (Gesamtsumme 600,00€)

Preisaufteilung      1. Preis 300,00€,  2. Preis 200,00€3. Preis 100,00€

Teilnahmegebühr      0,00€

Veranstalter         Autorenforum Berlin e.V.

Genre                Kurzgeschichten, Prosa (unveröffentlicht)

Thema                Schlamm

Einsendeschluß/Bewerbungsfrist    15. März 2017

 

Beschreibung:

Wir freuen uns auf Texte, die das Thema auf individuelle Weise verarbeiten und sprachlich überzeugen. Der Jury ist wichtig, dass das Thema des Wettbewerbs in den Geschichten zum Tragen kommt. Es ist beabsichtigt, ausgewählte Texte in einer Anthologie zu veröffentlichen, die im Herbst 2017 erscheinen soll. Die Teilnehmer des Wettbewerbs erklären sich durch die Einsendung mit der Veröffentlichung in dieser Anthologie einverstanden (nicht exklusiver Abdruck). Die Preisverleihung ist für September/Oktober 2017 geplant.

Teilnahmebedingungen:

–          Der Wettbewerb steht nur AutorInnen mit Wohnsitz in Berlin oder dem Land Brandenburg offen.

–          Es darf nur ein Text pro Autor eingereicht werden.

–          Die Texte müssen in deutscher Sprache abgefasst, selbst verfasst sowie unveröffentlicht sein.

–          Der Umfang des Textes muss zwischen 7000 und 9000 Zeichen einschließlich Leerzeichen liegen (Schrift Arial, Schriftgröße 12)

–          Nur Prosa, keine Lyrik.

–          Die Einsendungen erfolgen per E-Mail an die Adresse wettbewerb2017@autorenforum-berlin.de

Die Texte werden von der Jury anonym bewertet – nach folgendem Prozedere:

–     Jeder E-Mail sind zwei Anhänge beizufügen:

–          1. Textdatei: Der Text ist als Word-Dokument mit einem Kennwort auf dem Text einzusenden.  Der Text darf also keinen Hinweis auf den Verfasser enthalten. Das Kennwort muss auch die Datei bezeichnen. Es muss ein anderes Kennwort als der Titel des Wettbewerbs gewählt werden.

–          2. Autorendaten:  Der E-Mail ist eine weiteres Word-Dokument beizufügen, das mit dem Kennwort und dem Stichwort „Autorendaten“ bezeichnet ist. In diesem muss der vollständige Name des Autors (kein Pseudonym), seine vollständige postalische Anschrift in Berlin oder dem Land Brandenburg, seine Telefonnummer, seine E-Mail-Adresse sowie Titel des Textes und erneut das Kennwort genannt sein.

–          Das Wettbewerbsbüro, geführt von Susanne Kliem, leitet die Texte ohne Autorendaten an die Jury weiter.

–          Beiträge, die den obigen Voraussetzungen nicht entsprechen, werden vom Wettbewerbsbüro nicht an die Jury weitergeleitet und somit nicht berücksichtigt.

Eingangsbestätigungen werden nicht versandt. Teilnehmer, die einen Preis gewonnen haben oder für die Anthologie vorgesehen sind, werden bis Ende Juli 2017 benachrichtigt. Sodann werden die entsprechenden Namen auf der Webseite des Autorenforums www.autorenforum-berlin.de veröffentlicht. Absagen an die übrigen Teilnehmer können leider nicht erfolgen. Wir bitten alle Teilnehmer sehr herzlich, von Nachfragen abzusehen.

BERLIN UND ANDERSWO – Eine Reise

cover-berlin-und-anderswo-rosaIn Zusammenarbeit mit dem Autorenforum Berlin hat der Berliner Bibliophilen Abend die Anthologie „BERLIN UND ANDERSWO – Eine Reise“ herausgegeben.

Autoren: Gerd Börner, Bea Kemer, Anne Müller, Eike Asen, Rainer Schildberger, Thomas Beckmann, Slavica Klimkowsky, Alexandra Lüthen, Henry Kersting, Doris Anselm, Albertine Lukilian, Katrin Deibert.

Die Anthologie erscheint als numerierte Vorzugsausgabe mit rosa Buchdeckel in einer Auflage von 100 Exemplaren als Jahresgabe 2016 des Berliner Bibliophilen Abends.

59,00 €

ISBN 987-3-00-055061-4

 

cover-berlin-und-anderswo-schwarz

 

Für den Buchhandel erscheint eine Normalausgabe mit schwarzem Buchdeckel.

29,00 €

ISBN 987-3-00-055061-4

 

Jeden Montag: offener Leseabend

Das zentrale Veranstaltungsformat des „Autorenforum Berlin e.V.“ ist der wöchentliche offene Leseabend.