Aktuelles

„Zeichnungen“ von Florian Schneider im Urlaubslesebuch 2020

Ganz gleich wie unser Urlaub in diesem Jahr aussehen wird: Das richtige Buch dazu ist jetzt bei dtv erschienen:

Mit Erzählungen unter anderem von Wladimir Kaminer, T.C. Boyle, Dora Heldt – und unserem Forumsmitglied Florian Schneider, dessen Erzählung „Zeichnungen“ Aufnahme in die Sammlung fand.

Das Urlaubslesebuch 2020, Karoline Adler Hg., dtv Verlag 2020,

ISBN 978-3-423-21922-8, Preis 9,00 Euro

Das Autorenforum macht weiter – vorübergehend als Zoom Video Konferenz

Auch wenn der offene Leseabend noch nicht wieder in der Schwartzschen Villa stattfinden kann, machen wir weiter.

Jeden Montag um 20.00 Uhr als Zoom-Konferenz.

Leseanmeldungen um 19.30 Uhr.

Link anfordern über: kontakt@autorenforum-berlin.de

27. April Buchveröffentlichung : Anne Müller „Zwei Wochen im Juni“

ANNE MÜLLER : ZWEI WOCHEN IM JUNI
– Roman –
Was bleibt von der Familie, wenn die Eltern sterben? Wie verändern sich dadurch die Rollen von Geschwistern? Und wie sehr sind unsere Erinnerungen an Menschen und Erlebnisse mit Gegenständen verknüpft? In ihrem neuen Roman Zwei Wochen im Juni erzählt Anne Müller vom Verlust der Eltern, der Chance, sich in der Mitte des Lebens neu zu finden und von der Kraft, die man aus der Erinnerung schöpfen kann.

Anne Müller: Zwei Wochen im Juni
Roman | Originalausgabe
240 Seiten | Gebunden mit Schutzumschlag
€ 18,00 (D)
ISBN 978-3-328-60109-8
Erscheinungstermin: 27. April 2020 im Penguin Verlag.

Foto (c) Antonina Gern

Unterholz – Zwei Jahre im Wald


Das vorliegende Buch ist kein Ratgeber, keine Anleitung zum Waldbaden
oder anderen Ingredienzien des postanalogen Lebens. Es ist Fiktion. Literatur.
Eine Annäherung, ein Umkreisen der Wirklichkeit mit dem Wunsch, eine Geschichte in
Geschichten zu erzählen. Und vielleicht auf diesem Weg dazu beizutragen,
das Echte vom Unechten zu unterscheiden. Dass dabei sichtbar wird, wie sehr sich auch
die hier versammelten Autoren und Autorinnen vom Wald entfernt haben und ein
Städterleben mit Smartphones führen, mehr oder weniger dezent manipuliert von
Algorithmen, ist ein interessanter Nebenaspekt.
Umso schöner und spannender war es, jemandem im Geiste zu folgen, der es gewagt hat,
im Wald zu leben und dadurch für immer verändert und gestärkt wurde.
Wir sind nur echt, wenn wir träumen. Wohin, lieber
Leser, liebe Leserin, würden Sie gehen, wenn Ihnen das
Leben die Beine wegzieht? Welcher Ort rettet Sie dann?
Erlaubt Ihnen zu sein oder zu werden, wie Sie wirklich
sind? Ist dieses Buch am Ende doch ein Ratgeber?

UNTERHOLZ Zwei Jahre im Wald, Ein Roman-Mosaik

von Rainer Schildberger (Hrsg.) und 12 weiteren Autorinnen und Autoren

Dahlemer Verlagsanstalt, März 2020,

ISBN 978-3-928832-87-8

Jeden Montag: offener Leseabend

Das zentrale Veranstaltungsformat des „Autorenforum Berlin e.V.“ ist der wöchentliche offene Leseabend.